Zum Inhalt springen
Startseite » Blog » Wie du die besten NFTs findest: 7 Tipps, die du kennen solltest

Wie du die besten NFTs findest: 7 Tipps, die du kennen solltest

Du möchtest NFTs kaufen, weißt aber nicht welche für dich geeignet sein könnten?

In diesem kurzen Post gebe ich dir einige Tipps an die Hand, die du bei der Auswahl von NFTs als Investment berücksichtigen solltest. Und die dir dabei helfen können, den für dich passenden NFT zu finden.

Los geht’s!


Wichtiger Hinweis: Die Inhalte in diesem Artikel stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung zum Kauf, Verkauf oder zur Zeichnung von Kryptowährungen oder sonstiger digitaler Wertgegenstände dar, sondern geben lediglich die Meinung des Autors wieder. Informiere dich immer eigenständig und hole bei Bedarf fachliche Unterstützung zu rechtlichen und steuerrechtlichen Fragestellungen ein. Investiere nie mehr, als du bereit bist zu verlieren. Die vollständigen rechtlichen Hinweise findest du im Impressum (Link).


1. Kenne den Zweck des NFTs

Die erste Frage, die du bei der Recherche eines bestimmten NFTs beantworten solltest, lautet: Was ist der Sinn und Zweck dieses NFTs?

Gerade in der Hypephase des Jahres 2021 waren vor allem sogenannte „Kunst“ NFTs im Umlauf. Diese NFTs waren dabei genau das, was oft kritisiert wurde: Bunte Bildchen, die in einen digitalen Token überführt wurden. Und die nur den Nutzen als Objekt für Sammler*innen oder zur Spekulation bedienten.

Daneben existieren die wirklich interessanten NFTs. Das sind Tokens, die ein Eigentumsrecht mit echtem, realem Nutzen repräsentieren. Was sich kompliziert anhört, bedeutet: Ein solcher NFT steht für einen echten Vermögenswert oder ist als Ticket oder als Zugangsberechtigung zu verstehen. Solche „guten“ NFTs sichern dir beispielsweise

  • eine Blockchain Domain, mit der du eine Wallet Adresse vereinfachen kannst,
  • das Recht an einem Stück virtuellen Land oder anderen digitalen Gegenständen, die du exklusiv in einem Computerspiel oder Metaversum bebauen, vermieten oder verwenden kannst,
  • ein tatsächliches digitales Ticket, das dir den Zugang zu einem Konzert oder einem exklusiven Club ermöglicht oder
  • in Zukunft möglicherweise auch den Besitz von Aktien oder Immobilien.

Als Besonderheit liegen diese Inhalte nicht nur digital vor. Du kannst sie auf Websites wie beispielsweise opensea.io rund um die Uhr frei über die Blockchain mit Menschen auf der ganzen Welt handeln.

Investierst du in einen NFT, solltest du dir also darüber im Klaren sein, ob dir der NFT einen echten Nutzen ermöglicht. Oder ob der NFT nur den Selbstzweck erfüllt und als Spekulationsobjekt dient.

2. Verstehe das zugehörige Projekt

Die erste Informationsquelle sollte für dich in den meisten Fällen die Website des betreffenden Projektes sein. Existiert ein öffentlicher Zeitplan? Seit wann läuft das Projekt? Wurden wichtige Meilensteine erreicht und hat das Projektteam bisher „abgeliefert“?

Oder wirkt der Zeitplan zu ambitioniert und unrealistisch?

Ein Blick auf die Website, den Blog des Projektes oder das Konzeptpapier (engl.: „Whitepaper“) verschafft dir meistens einen guten Gesamteindruck über den Zustand des Projektes. Am Ende ist und bleibt dein Bauchgefühl ein wichtiger Entscheidungsfaktor.

3. Mach dir ein Bild vom Projektteam

Häufig werden NFTs von sehr jungen, kaum bekannten Projektteams herausgegeben. Doch die wichtigste Frage für dich lautet dabei: Um wen handelt es sich bei den Menschen, die das Team stellen?

Eine kleine Checkliste bei dieser Recherche könnte sein:

  • Ist das Team öffentlich auf der Website einsehbar? Sind die einzelnen Personen mit Bild und Namen abgebildet?
  • Kennt sich das Team bereits oder ist es sich völlig neu?
  • Besteht das Team nur aus einer oder zwei Personen? Oder ist es bereits gewachsen und bedient schon jetzt unterschiedliche Fähigkeiten, wie zum Beispiel Technologie, Strategie, Marketing oder ähnliches.
  • Hat das Team bereits Erfahrungen aus früheren relevanten Blockchain-Projekten? Das macht es einfacher, frühere Erfolg zu wiederholen.

4. Überprüfe die Seltenheit des NFTs

Kaufst du einen NFT, so gehst du vielleicht davon aus, dass es sich dabei um einen einmaligen Token handelt. Gerade auf Plattformen wie Opensea kannst du allerdings leicht übersehen, dass ein NFT auch oft mehrfach vorliegt. Je nach Plattform ist dann manchmal vermerkt „1/100“ oder „x75“ oder ähnliches. Das macht zum Beispiel bei Tickets Sinn, wenn eine Vielzahl davon ausgegeben wird.

Doch auch, wenn du weißt, dass ein bestimmter NFT nicht einzigartig ist: Falls es sich um ein Investment handeln soll, solltest du vorher in Erfahrung bringen, wie viele dieser NFTs existieren. Ist es ein einmaliges digitales Kunstwerk? Oder ist es doch nur einer von 1000 NFTs, die alle dasselbe Kunstwerk abbilden?

5. Lies die Statistiken

Kaufst du einen NFT und möchtest ihn mit Gewinn weiterverkaufen? Dann solltest du einen Blick auf die zugehörigen Statistiken der einzelnen Handelsplattformen werfen. Fragen, die dir einen besseren Blick auf die Marktlage verschaffen können sind beispielsweise:

  • Wie viele NFTs dieser Gattung sind im Umlauf?
  • Wie viele werden stehen aktuell zum Verkauf?
  • Wie viele dieser NFTs wurden in den letzten 7 oder 30 Tagen gehandelt?
  • Was war der durchschnittliche Preis, zu dem diese NFTs gehandelt wurden?

Diese und ähnliche Fragen helfen dir zu verstehen, ob es die nötige Nachfrage des Marktes gibt. Und auch, wie viel du für den jeweiligen bezahlen solltest oder ob er im Vergleich zu ähnlichen Verkäufen vielleicht zu teuer angeboten wird.

6. Tritt dem Discord Kanal des Projektes bei

Eine der besten Möglichkeiten, um an sofortige und unverfälschte Informationen zu einzelnen NFT Projekten zu kommen, ist ein Blick in den Discord Kanal des jeweiligen Projektes. Dabei hat sich die Software Discord mittlerweile als eine der wichtigsten Kommunikationsplattformen zwischen Projektbetreiber*innen und der Öffentlichkeit etabliert.

Auf diesem Kanal bekommst du nicht nur die neuesten Informationen. Häufig antworten die Gründer*innen und Projektteams auch direkt auf deine Fragen. Nicht nur ihre Antworten, sondern auch die Frage ob und wie sie auf deine Anliegen reagieren, können dir ein Gefühl für die Glaubwürdigkeit des jeweiligen Projektes vermitteln.

Je nach Projektgröße kann ein Discordkanal mit seinen vielen Unterkanälen oft unübersichtlich wirken. Daher lohnt sich vor allem ein Blick in den oft existierenden Unterkanal „Announcements“, in dem die Projektteams regelmäßig offizielle Ankündigungen zu wichtigen Neuerungen teilen. 

7. Verfolge die Entwicklung des Projektes

Gerade wenn du erst spät auf ein NFT Projekt aufmerksam wirst oder ein Projekt über einen längeren Zeitraum mitverfolgst, lohnt sich ein Blick auf die allgemeine Projektentwicklung. Wird die Technik des Projektes regelmäßig erweitert und gibt es zahlreiche Softwareupdates (zum Beispiel im Fall von blockchainbasierten Computerspielen)? Steigen die Nutzerzahlen oder Zahl der Teilnehmer*innen des Discord Kanals? Gibt es neue Finanzierungsrunden oder wächst das Projektteam kontinuierlich?

All das können Anzeichen dafür sein, dass das Projekt ernsthaft weiterentwickelt wird und der Nutzen für die Community langfristig gesteigert wird. Ist das der Fall, entwickeln sich häufig auch die zugehörigen NFTs positiv.

Fazit

Falls du über den Kauf eines NFTs nachdenkst, solltest du dir in allererster Linie darüber klar werden, warum du ihn kaufen möchtest. Ist der NFT für dich ein reines Liebhaber*innenobjekt? Oder ein Investment?

Diese Frage entscheidet darüber, welcher NFT für dich der richtige sein könnte. NFTs sind eine noch sehr junge Anlageklasse und im letzten Jahr gab es daher einen großen Hype zu – oftmals im Kern wertlosen – NFTs. Teure, aber wertlose NFTs von günstigen, aber wertvollen NFTs zu unterscheiden ist daher nicht einfach. Gleichzeitig ist diese Unterscheidung von der breiten Öffentlichkeit zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht einmal verstanden.

Doch was noch nicht im „Main-Stream“ angekommen ist, kann für dich auch eine Chance sein: Kluge Investor*innen können bereits heute die vereinzelt existierenden, wirklich wertvollen NFTs kaufen, um sich optimal für die Zukunft aufzustellen und um ihr Portfolio weiter zu diversifizieren.

Die in diesem Beitrag genannten Tipps geben dir daher einen ersten Anhaltspunkt, um die Spreu vom Weizen der NFTs zu trennen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner