Zum Inhalt springen
Startseite » Blog » Ledger Nano X einrichten – die vollständige Anleitung

Ledger Nano X einrichten – die vollständige Anleitung

Du bist stolze/r Besitzer*in eines Ledger Nano X Hardware Wallets? Du suchst eine Anleitung, wie du das Gerät am besten einrichten kannst?

Dann bist du hier richtig.

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du

  • die Software Ledger Live installierst,
  • dein Ledger Nano X an deinen Rechner anschließt,
  • das Ledger Nano X erstmalig einrichtest und
  • ein erstes Ethereum Konto in Ledger Live anlegst.

Los geht’s!


Wichtiger Hinweis: Die Inhalte in diesem Artikel stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung zum Kauf, Verkauf oder zur Zeichnung von Kryptowährungen oder sonstiger digitaler Wertgegenstände dar, sondern geben lediglich die Meinung des Autors wieder. Informiere dich immer eigenständig und hole bei Bedarf fachliche Unterstützung zu rechtlichen und steuerrechtlichen Fragestellungen ein. Investiere nie mehr, als du bereit bist zu verlieren. Die vollständigen rechtlichen Hinweise findest du im Impressum (Link).


Schritt #1: Vorbereitung

Wenn du diesen Artikel gefunden hast, hast du vielleicht schon dein brandneues Ledger Nano X gekauft und ausgepackt? Vielleicht interessierst du dich auch einfach für ein solches Hardware Wallet?

Für die Einrichtung benötigst du in jedem Fall

  • ein Ledger Nano X,
  • das beiliegende USB-A auf USB-C Kabel und
  • einen Computer.

Du hast noch kein Ledger Nano X? Dann kannst du es direkt beim Hersteller oder auf der Amazon-Seite des Herstellers unter folgenden (Affiliate-)Links bestellen:

In diesem Artikel verwende ich einen Laptop, der nur USB-C (also die neueren, eher ovalen, statt rechteckigen) Anschlüsse hat. Falls das auch bei dir der Fall sein sollte, benötigst du außerdem einen USB-A auf USB-C Adapter. Oder alternativ ein USB-C auf USB-C Kabel, um das Hardware Wallet direkt mit deinem Rechner verbinden zu können. Ich selbst verwende dafür meistens dieses Kabel (Affiliate-Link), das bei mir sehr gut funktioniert. Alternativ bietet der Hersteller des Ledgers sogenannte „OTG Kits“ (Affiliate-Link) an, die drei verschiedene Kabel für den Anschluss an unterschiedliche Geräte enthalten.

Schritt #2: Ledger Live installieren

Um mit der Einrichtung deines Ledger Nano X zu beginnen, starten wir mit der Installation der Software „Ledger Live“. Das ist eine nützliche und schön gestaltete Software des Herstellers, die du auf deinem Computer oder auf deinem Smartphone installieren kannst. Diese Software funktioniert im Wesentlichen wie ein Programm zum „Krypto Online-Banking“, da du darüber unter anderem deine Kryptobestände anzeigen und einsehen, aber auch Kryptowährungen versenden und empfangen kannst.

Um die Software herunterzuladen, kannst du auf diesen Link klicken oder direkt auf die Website ledger.com gehen. Dort findest du die Downloadseite über den Menüpunkt „Apps and services > Ledger Live“. Die Downloadseite zu googlen ist nicht zu empfehlen, da du darüber möglicherweise auf eine gefälschte Seiten geleitet werden könntest.

Über einen Klick auf dein entsprechendes System – „Desktop“ für Computer, „Mobile“ für Smartphones – gelangst du zum passenden Downloadbereich. Wähle dort dein Betriebssystem (Windows/Mac/Linux) aus und lade die Installationsdatei mit einem Klick auf den Button „Download“ herunter.

Sobald du die Installationsdatei heruntergeladen hast, kannst du die Software genau wie ein reguläres Programm installieren. In meinem Fall funktioniert das auf dem Mac per Doppelklick auf die Installationsdatei. Anschließend muss das Logo der Ledger Live App in den Applications Ordner gezogen werden.

Verwendest du Windows oder Linux, dürfte ein Doppelklick auf die Installationsdatei ausreichen. Folge anschließend den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Schritt #3: Ledger Live starten

Sobald die Software installiert ist und du sie zum ersten Mal startest, begrüßt dich der Willkommensbildschirm von Ledger Live.

Klicke auf „Erste Schritte“, um mit der Einrichtung zu beginnen. Setze danach einen Haken, um die Geschäftsbedingungen zu akzeptieren.

Im nächsten Schritt wählst du das Gerät aus, das du einrichten möchtest. In unserem Fall ist das das „Nano X“.

Wähle im nächsten Fenster die erste Option „Einrichten eines neuen Nano X“ aus, um dein Gerät erstmalig einzurichten.

Im Anschluss werden dir einige der wichtigsten Infos zum Thema Kryptowährungen gezeigt. Falls du dir generell unsicher bist, wie Kryptowährungen funktionieren, findest du eine ausführliche Übersicht in meinem Artikel Kryptowährungen (verstehen) für Anfänger.

Schritt #4: Ledger Nano X einrichten

Jetzt wird es spannend: Ledger Live führt dich nun durch die eigentliche Einrichtung deines Hardware Wallets.

Dafür solltest du dir etwa 30 Minuten Zeit nehmen und einen dokumentenechten Stift, wie beispielsweise einen Kugelschreiber bereitlegen. Für die Einrichtung ist es außerdem wichtig, dass du idealerweise allein im Raum bist und nicht abgelenkt bist.

Um dein Ledger Nano X sauber einzurichten, solltest du die einzelnen Schritte der Anleitung langsam und sorgsam durchgehen.

Nach diesem Sicherheitshinweis wird eine Übersicht dargestellt, in welchen Schritten die Einrichtung des Ledger Nano X abläuft. Wichtig ist dabei zu erwähnen, dass diese Übersicht und die einzelnen Schritte der Anleitung nur ein Hilfsmittel sind. Du kannst den Ledger Nano X auch unabhängig von diesen dargestellten Anleitungsschritten einrichten.

Gerade bei deiner allerersten Einrichtung macht es aber Sinn, die einzelnen Schritte durchzugehen und zeitgleich am Hardware Wallet durchzuführen.

Schritt #5: Ledger Nano X anschließen

In einem ersten Schritt schließt du deinen Ledger Nano X mit dem beiliegenden Kabel oder mit einem der in „Schritt #1: Vorbereitung“ erwähnten Kabel an deinen Computer an.

Sobald du dein Ledger Nano X angeschlossen hast, startet das Gerät von allein und zeigt eine Willkommensnachricht auf dem Display an.

In diesem Foto habe ich zunächst versucht, das Ledger Nano X über einen USB-A auf USB-C Adapter an mein Macbook anzuschließen. Dieser Adapter funktionierte früher gut und versorgt das Hardware Wallet auch erkennbar mit Strom. Beim Schreiben dieses Artikels funktionierte dann allerdings die Datenübertragung nicht mehr, sodass das Hardware Wallet im späteren Verlauf keine Verbindung mit dem Computer aufbauen konnte. Abhilfe schaffte bei mir die Verwendung dieses Kabels (Affiliate-Link). Falls du dein Ledger Nano X über einen ähnlichen Adapter angeschlossen hast und Probleme mit der Verbindung hast, könnte es also an einem solchen Adapter liegen.

Sobald dein Ledger Nano X an deinem Computer angeschlossen ist und mit Strom versorgt wird, kannst du bereits im Menü des Gerätes navigieren. Dabei ist die Navigation sehr einfach: Dein Ledger Nano X hat zwei Knöpfe, mit denen du entweder nach links oder nach rechts navigieren kannst. Möchtest du den jeweiligen, im Display angezeigten Menüpunkt bestätigen, drückst du einfach beide Knöpfe gleichzeitig.

Um die weitere Einrichtung deines Ledger Nano X vorzunehmen, sind also nur diese beiden Knöpfe notwendig. Falls du im Laufe dieser Anleitung also nicht weiterkommst, schaust du einfach auf das Display deines Hardware Wallets, navigierst mit den beiden Knöpfen zum nächsten Schritt und bestätigst durch das Drücken beider Knöpfe.

Schritt #6: PIN-Code vergeben

Indem du auf diese Weise durch das Menü navigierst, gelangst du zur Vergabe eines PIN-Codes. Das Gerät fordert dich auf, einen PIN-Code für dieses Hardware Wallet zu vergeben. Dieser PIN-Code funktioniert ein wenig wie der PIN-Code deiner ganz normalen Bankkarte aus Plastik: Immer dann, wenn du dein Hardware Wallet in der Zukunft an den Computer anschließt oder du das Hardware Wallet aus dem Ruhemodus aufweckst, fragt es dich nach diesem PIN-Code. Wird dein Hardware Wallet geklaut, ist es auf diese Weise – ähnlich wie deine Bankkarte – über den Code vor unbefugtem Zugriff geschützt.

Wichtig: Gibst du den PIN-Code während einer zukünftigen Nutzung des Hardware Wallets dreimal falsch ein, setzt sich das Gerät als Sicherheitsmaßnahme automatisch auf den Werkszustand zurück. Bist du im Besitz deiner Wiederherstellungsphrase, die wir im nächsten Schritt anlegen, kannst du dein Wallet wiederherstellen. Setzt sich dein Hardware Wallet allerdings zurück und hast du gleichzeitig keinen Zugriff mehr auf deine Wiederherstellungsphrase, gehen deine Kryptowährungen für immer verloren.

Schritt #7: Die Wiederherstellungsphrase

Der nächste Schritt ist der mit Abstand wichtigste Schritt in der Einrichtung deines Ledger Nano X. Er entscheidet darüber, wie sicher die Aufbewahrung deiner Kryptowährungen ist und ob du dein Wallet im Notfall wiederherstellen kannst – oder ob deine Kryptowährungen für immer verloren gehen.

Also: dieser Schritt ist wirklich, wirklich wichtig.

In diesem Schritt richtest du deine sogenannte Wiederherstellungsphrase ein. Das ist eine Abfolge von 24 Wörtern, mithilfe derer du dein Wallet im Verlust des Ledger Nano X wiederherstellen kannst. Selbst wenn es das Unternehmen Ledger SAS in Zukunft nicht mehr existieren sollte, kannst du die Inhalte deines Wallets mit diesen 24 Wörtern wiederherstellen. Die Wiederherstellungsphrase ist daher dein ganz persönliches Backup und die letzte Möglichkeit, dein Wallet wiederherzustellen, auch wenn alles andere nicht mehr funktioniert.

Aber sind 24 einzelne Wörter nicht ein wenig zu unsicher?

Keine Sorge. Über diese Kombination sind insgesamt 115.792.089.237.316.195.423.570.985.008.687.907.853.269.984.665.640.564.039.457.584.007.913.129.639.936 unterschiedliche Wiederherstellungsphrasen möglich. Das sind in etwa so viele Kombinationen, wie es schätzungsweise Atome in unserem beobachtbaren Universum gibt.

Schritt #8: Wiederherstellungsphrase erzeugen und notieren

Für die Einrichtung deiner Wiederherstellungsphrase wird dir dein Hardware Wallet gleich eine Abfolge dieser 24 englischen Wörter präsentieren.

Diese 24 Wörter solltest du dann auf einem der beiliegenden Kärtchen aufschreiben.

Wichtig: Die Wörter musst du zwingend in der richtigen Reihenfolge aufschreiben. Vertauschst du beispielsweise die Reihenfolge zweier Wörter, würde es sich dabei technisch gesehen um eine vollkommen andere Wiederherstellungsphrase handeln.

Lasse dir nun auf deinem Hardware Wallet die 24 Wörter der Reihe nach anzeigen, indem du mit dem rechten Knopf durch die Liste gehst. Achte hierbei unter anderem darauf, dass du die angezeigten Wörter sauber abschreibst und vor allem später selbst noch lesen kann.

Profitipp: Um sicherzugehen, dass es sich wirklich um 24 zufällige Wörter handelt, verwendet dein Ledger einen sogenannten AIS31-zertifizierten Zufallszahlengenerator. Weiterführende Informationen dazu findest du in der offiziellen Dokumentation des Herstellers.

Sobald du alle 24 Wörter aufgeschrieben hast und am Ende der Liste angelangt bist, sollte dir das Display folgendes anzeigen:

Wenn du möchtest, kannst du also über den linken Knopf zurück in die Liste gehen, um nochmal die Richtigkeit deiner aufgeschriebenen Wörter sicherzustellen. Hast du alle Wörter richtig – und in der richtigen Reihenfolge – notiert, gelangst du über einen gleichzeitigen Klick auf beide Knöpfe zum nächsten Schritt.

Schritt #9: Wiederherstellungsphrase bestätigen

Im nächsten Schritt fordert dich dein Hardware Wallet als Sicherheitsmaßnahme dazu auf, deine Wörter nochmals in der richtigen Reihenfolge zu bestätigen. Dieser Schritt erscheint etwas lästig. Er lässt dich aber sichergehen, dass du tatsächlich die richtigen Wörter in der richtigen Reihenfolge aufgeschrieben hast. Gleichzeitig simuliert er den Fall, dass du in Zukunft nur mit deiner Wiederherstellungsphrase ein Backup auf ein bis dahin leeres Hardware Wallet aufspielst.

Für die Bestätigung der 24 Wörter werden dir jeweils einige mögliche Begriffe vorgeschlagen. Wähle mit dem linken oder dem rechten Button den richtigen Begriff und bestätige mit einem gleichzeitigen Druck der beiden Knöpfe.

Je nach der Software Version deines Ledger Nano X, kann es bei einer Falscheingabe eines Wortes nötig sein, dass du nochmals den gesamten Einrichtungs- beziehungsweise Bestätigungsprozess durchlaufen musst. Aus die Bestätigung der 24 Wörter langsam und sorgfältig durchführen.

Das Paper Wallet

Herzlichen Glückwunsch! Sobald du deine 24 Wörter angezeigt, auf der beiliegenden Papierkarte notiert und bestätigt hast, hast du damit dein erstes „Paper Wallet“ angelegt. Ein solches Paper Wallet besteht also tatsächlich nur aus einem Stück Papier, auf dem deine geheime Wiederherstellungsphrase notiert ist.

Zusatzinfo: Ein Paper Wallet ist anfällig für Feuer, Feuchtigkeitsschäden und kann verschmutzen oder durch die UV Strahlung des Sonnenlichtes verblassen. Falls du die Sicherheit deiner Backupphrase noch weiter steigen möchtest, kannst du ein sogenanntes „Steel Wallet“ verwenden. Dabei notierst du deine 24 Wörter nicht auf einem Stück Papier, sondern schiebst sie als kleine Metallplättchen in ein Stahlgehäuse ein. Ein Steel Wallet, das ich auch selbst verwende, ist das BillFodl (Affiliate-Link).

Nach der Einrichtung deiner Wiederherstellungsphrase zeigt dir Ledger Live noch ein kleines Quiz an, um die wichtigsten Sachverhalte zu vermitteln.

Die wichtigsten Fakten sind:

  • Deine Kryptowährungen sind in der Blockchain, statt direkt auf deinem Hardware Wallet gespeichert. Dein Ledger Nano X verwahrt lediglich deinen privaten Schlüssel, der den Zugang zu diesen Kryptowährungen erlaubt.
  • Verlierst du dein Hardware Wallet oder geht es kaputt und verlierst du deine Wiederherstellungsphrase gehen deine Kryptowährungen unwiederbringlich verloren.
  • Während der Einrichtung deines Hardware Wallets wurde deine Wiederherstellungsphrase ohne Anbindung an das Internet erzeugt. Verwendest du dein Hardware Wallet, um zukünftige Transaktionen freizugeben, verbleibt dein privater Schlüssel in Sicherheit auf dem Hardware Wallet.

Sobald du dein Paper Wallet angelegt hast, solltest du es an einem sicheren Ort aufbewahren. Idealerweise bewahrst du dein Paper Wallet außerdem getrennt von deinem Hardware Wallet auf. Verlierst du dein Hardware Wallet, so kannst du dein Konto später mit dem Paper Wallet wiederherstellen. Verlierst du hingegen dein Paper Wallet, kannst du ein vollständig neues Hardware Wallet einrichten und deine Kryptowährungen über dein noch vorhandenes Ledger Nano X darauf übertragen.

Nachdem du deine Wiederherstellungsphrase bestätigt hast, ist dein Hardware Wallet bereit. Wenn du nach rechts navigierst, kannst du von hier bereits in das Dashboard, also das Hauptmenü des Gerätes wechseln.

Schritt #10: Echtheitsprüfung des Ledger Nano X

Um die Einrichtung deines Ledger Nano X abzuschließen, führt Ledger Live eine Echtheitsprüfung durch.

Für diese Echtheitsprüfung musst du dein Ledger Nano X mit deinem Computer verbinden und entsperren. Sollte es hierbei ein Problem geben, kannst du dein Hardware Wallet einfach noch einmal vom Computer entfernen und es anschließend wieder mit ihm verbinden. Sobald du deinen PIN-Code eingegeben hast, fordert dich Ledger Live auf, den „Ledger Manager“ auf deinem Gerät zu erlauben. Sobald die entsprechende Benachrichtigung auf dem Display deines Hardware Wallets angezeigt wird, kannst du diese Erlaubnis mit einem gleichzeitigen Druck auf beide Knöpfe des Hardware Wallets erteilen.

Die eigentliche Echtheitsprüfung läuft dann automatisch ab. Sofern kein Problem gefunden wird, sollte dir Ledger Live nach kurzer Wartezeit anzeigen, dass dein Ledger Nano X einsatzbereit ist.

Schritt #11: Das Dashboard deines Ledger Nano X

Sobald dein Ledger Nano X einsatzbereit ist, kannst du über das Menü in das Dashboard wechseln. Dieses Hauptmenü wird ebenfalls jedes Mal angezeigt, wenn du ein zuvor ausgeschaltetes Gerät mit deinem Computer verbindest und mit deinem PIN-Code entsperrst.

Zu Beginn dürfte dein Dashboard noch weitestgehend leer sein. Im späteren Verlauf kannst du über die Software Ledger Live unterschiedliche Apps installieren, wobei jede App einer bestimmten Kryptowährung entspricht. Möchtest du beispielsweise Bitcoins auf deinem Hardware Wallet speichern, musst du dafür zunächst die Bitcoin App über Ledger Live installieren.

Schritt #12: Ein Konto in Ledger Live hinzufügen

Zur vollständigen Einrichtung deines Ledger Nano X gehört daher auch die Einrichtung eines Kontos in Form einer solchen App. Das ist glücklicherweise sehr einfach. Im Folgenden zeige ich dir daher beispielhaft, wie du auf deinem eingerichteten Hardware Wallet ein Konto für die Ethereum Blockchain anlegst.

Öffne dazu zunächst die Software Ledger Live. Hast du noch kein Konto angelegt, sollte dir direkt die Möglichkeit angezeigt werden, ein Konto hinzuzufügen. Sollte das nicht der Fall sein, gelangst du in der linken Seitenleiste über den Eintrag „Konten“ zu dieser Auswahlmöglichkeit.

Im sich nun öffnenden Fenster wählst du die Kryptowährung aus, für die du ein Konto anlegen möchtest. Im Fall dieses Beispiels ist das die Ethereum Blockchain mit der zugehörigen Kryptowährung Ether (ETH). Klicke anschließend auf „Weiter“.

Schritt #13: Ethereum App installieren

Nach der Auswahl des Eintrages „Ethereum (ETH)“ prüft Ledger Live, ob die benötigte App bereits auf deinem Ledger Nano X installiert ist. Da wir diese App zuvor noch nicht installiert hatten, wird dir vorgeschlagen, diese App zu installieren.

Möchtest du eine Änderung an deinem Ledger Nano X vornehmen, musst du dem Dienstprogramm „Ledger manager“ erlauben das zu tun. Eine Änderung kann dabei ein Update deines Hardware Wallets sein oder eben die Installation einer App.

Zeigt dein Hardware Wallet diese Abfrage an, dann bestätige sie mit einem Druck auf beide Knöpfe.

Nach der Bestätigung des Ledger managers beginnt Ledger Live mit der Installation der App. Das dauert einen kurzen Moment.

Ist die Ethereum App installiert, bittet dich Ledger Live diese App auf deinem Hardware Wallet zu öffnen.

Dafür wird dir auf dem Display deines Hardware Wallets der Vorschlag „Open app Ethereum“ angezeigt. Bestätige auch das erneut mit einem Druck auf beide Buttons des Ledger Nano X.

Daraufhin synchronisiert sich dein Gerät mit der Software Ledger Live für eine kurze Zeit. Ganz allgemein gilt der Tipp: Wenn du mit einem Ledger Nano X arbeitest und das Gerät oder die Software zu irgendeinem Zeitpunkt nicht zu reagieren scheint, lohnt sich ein Blick auf das Display des Hardware Wallets. In den meisten Fällen wartet das Hardware Wallet dann einfach auf eine Bestätigung einer Aktion über seine beiden Hardware Buttons.

Bevor das neue Konto letztendlich deiner Kontenliste hinzugefügt wird, hast du noch die Möglichkeit dem Konto einen Namen zu geben. Diesen Namen kannst du vollkommen frei wählen, da er nur deiner eigenen Organisation dient. Änderst du später deine Meinung, kannst du den Namen außerdem jederzeit wieder ändern. In meinem Fall nenne ich mein Ethereum Konto schlicht „kryptofelix“.

Im vierten Fenster bestätigt dir Ledger Live dann lediglich noch, dass das Konto erfolgreich hinzugefügt wurde.

Klickst du danach in der linken Seite auf den Menüpunkt „Konten“ sollte jetzt dein neues Ethereum Konto erscheinen.

Bonus: Deine Walletadresse anzeigen

Bis hierhin hast du nun dein Ledger Nano X eingerichtet und ein Ethereum Konto angelegt. Aber wo findest du die Adresse deines gerade angelegten Kontos? Die Adresse, die du benötigst, wenn du eine Zahlung empfangen möchtest? Oder wenn du deine Kryptowährungen – in diesem Fall Ether – von einer Handelsplattform in dein eigenes Hardware Wallet übertragen möchtest?

Am einfachsten findest du diese Adresse, indem du auf das betreffende Konto innerhalb von Ledger Live klickst. Hast du bisher noch keine Transaktionen vorgenommen, dürfte das Konto wie in diesem Bild leer sein. Klicke hier auf „Empfangen“.

Stelle dann im sich öffnenden Fenster sicher, dass dein Konto im Drop-Down Menü ausgewählt ist. Darunter zeigt dir die Software den Sicherheitshinweis an, dass du an diese Adresse wirklich nur die Kryptowährung Ether oder sogenannte ERC-20 Tokens senden darfst. Überweist du eine andere Kryptowährung an dein Ethereum Konto, gehen diese Kryptowährungen unwiederbringlich verloren.

Nach einem Klick auf „Weiter“ wird dir nun die Adresse deines Ethereum Kontos angezeigt. Diese Adresse ist damit auch die Empfangsadresse für jede Ethereum Transaktion, die auf dein Konto eingehen soll. Kopiere sie aus diesem Fenster, wenn du eine Überweisung – zum Beispiel von einem anderen Konto – an dieses Konto senden möchtest.

Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme zeigt dir dein Hardware Wallet in diesem Schritt auch nochmal dieselbe Adresse auf seinem Display an. Damit wird überprüft, ob die angezeigte Wallet Adresse in Ledger Live auch tatsächlich mit der Adresse auf deinem Hardware Wallet übereinstimmt.

Klicke dich hier mit dem rechten Knopf durch und überprüfe, ob die Adresse im Display der in Ledger Live angezeigten Adresse entspricht. Soweit alles passt, kannst du dies in der letzten Anzeige „Approve“ über einen gemeinsamen Klick auf beide Knöpfe bestätigen.

Keine Sorge: In diesem Schritt führst du noch keine Transaktion durch, sondern bestätigst lediglich die Richtigkeit deiner Wallet Adresse. Zum Abschluss zeigt dir Ledger Live die Nachricht, dass die Adresse sicher freigegeben wurde. Du kannst das Fenster nun schließen und bist bereit, um deine erste Sendung von Kryptowährungen zu erhalten.

Fazit

Herzlichen Glückwünsch! Heute hast du einen der wichtigsten Schritte unternommen, um deine Kryptowährungen sicher und eigenständig aufzubewahren.

In diesem Artikel hast du dein neues Ledger Nano X Hardware Wallet eingerichtet und an deinen Computer angeschlossen. Außerdem hast du die Software Ledger Live auf deinem Computer installiert, dein erstes Paper Wallet angelegt und ein erstes Ethereum Konto eingerichtet.

Der Vollständigkeit halber findest du hier nochmal den Link zum Onlineshop des Herstellers:

Du fragst dich, wie du deine Sicherheit im Umgang mit Kryptowährungen noch weiter verbessern kannst? Schau dafür gerne auch in meine weiterführenden Artikel zu diesem Thema:

6 Gedanken zu „Ledger Nano X einrichten – die vollständige Anleitung“

  1. Hallo Felix
    Danke für die ausführliche und sehr schnelle Hilfe.
    Nach einer sehr schwerwiegenden Situation mit dem Ledger, wo ich persönlich nicht mehr weiter wusste und selbst sehr besorgt war, haben Sie mir einen Tipp mitgeteilt, der so nicht zu wissen ist. Leider auch nicht auf der offiziellen Seite von Ledger. Ich danke Ihnen sehr für die mentale Unterstützung und empfehle Sie gerne weiter.LG E.H.

  2. Hallo,
    Danke für die super Erklärung.
    Zum Verständnis (am Ende der Erklärung),
    Die angezeigte walletadresse, diese ist quasi die Empfängeradresse (meiner eth Hardware wallet) Diese gebe ich zb auf Coinbase als Empfänger ein und überweise eth an diese Adresse.
    Wars das dann?
    Also müsste dann, oder ab wann sehe ich dann in LedgerLive das die eth (oder der Schlüssel) übertragen wurden?
    Muss beides online sein? Ledger Live + Coinbase?
    Ich möchte eth von Coinbase auf den Ledger sichern.

    1. Hallo FB,

      sehr gern!

      Genau, diese Adresse ist deine Empfängeradresse, an die du deine Ether (ETH) von Coinbase überweisen kannst. Ich selbst überweise immer zuerst eine sehr, sehr kleine Menge des Ether Betrages. Auf diese Weise prüfe ich, ob die Ether auch wirklich in meinem Ledger Nano X ankommen, bevor ich den restlichen Betrag sende. Du zahlst dann zwar zweimal Transaktionsgebühren, als zusätzliche Sicherheit lohnt sich das aber definitiv.

      Wenn du die Transaktion in Coinbase angestoßen hast, kann es einige Zeit dauern, bis die Ether in Ledger Live angezeigt werden. Das kann in schwachen Marktphasen einige wenige Sekunden dauern, in starken Marktphasen mit hoher Netzwerkbelastung aber auch Minuten oder sogar Stunden. Dann keine Panik: Unter https://etherscan.io/ findest du unter der Transaktionsnummer (die dir Coinbase nach der Überweisung anzeigen sollte) oder über Eingabe deiner Walletadresse die gerade angestoßene Transaktion. Steht dort beim Status „Pending“ wird die Transaktion gerade von der Blockchain verarbeitet – die überwiesenen Ether sollten dann nach einiger Zeit in Ledger Live auftauchen.

      Hat das geklappt?

      Viele Grüße
      Felix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner